Renzensionen

Rezensin Die Schicksalsleserin

Hallo meine lieben Leser und Leserinnen,

heute möchte ich euch das E- Book “ Die Schicksalsleserin“ von Lena Falkenhagen aus dem Edel Elements Verlag vorstellen.

Klappentext:

51N+USICBHLWien 1529: Der Sturm des osmanischen Heeres fegt auf die Stadt zu. Die junge Madelin wird bei der Flucht von ihrer ungleichen Schwester getrennt. Madelin ist mutig, voller Leben und voller Liebe. Doch sie gerät zwischen die Fronten des Kampfes um das letzte Bollwerk der Christenheit. Die Schicksalsleserin ahnt nicht, dass sie selbst den Schlüssel zum Wohl oder Wehe der Stadt in der Hand hält: ein geheimnisvolles Tarotspiel.

 

 

Rezension:

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Bei historischen Romanen denke ich immer hoffentlich sind sie nicht so Staub trocken. Doch ich muss sagen das mich dieser Roman von Anfang an gefesselt hat. Die Autorin schafft es so lebendig zu schreiben, dass ich mich wie in das Jahr 1529 zurück versetzt fühlte. Durch das ganze Buch sieht sich der „Rote“ Spannungsfaden. Es wird nicht einmal langweilig. Die Autorin versteht es wirklich spanndend zu schreiben. Dies ist auch mein erstes Buch wo mehre Protagonisten eine wichtige Rolle spielen. Doch es wird nicht einmal unübersichtlich. Die einzelnen Perspektivwechsel sind sehr gut gelungen. Die Charaktere sind sehr gut gelungen. Ich fieberte richtig mit, mit den Protagonisten. Dieses Autorin gehört ab diesen Buch zu meinen neuen Lieblingsautorinnen. Dieses Buch kann ich nur sehr empfehlen.

Informationen zum Buch:

Amazon- Die Schicksalsleserin

Informationen über die Autorin:

Lena Falkenhagen, geboren 1973 in Celle, arbeitete nach ihrem Studium der Germanistik

51pLgX6Yx+L._SY200_
Lena Falkenhagen

und Anglistik als Übersetzerin, Lektorin und Autorin für Fantasy-Rollenspiele. Als Redakteurin Aventuriens gestaltet sie die größte phantastische Rollenspielwelt Deutschlands mit. Nach „Das Mädchen und der Schwarze Tod“, „Die Lichtermagd“ und „Die Schicksalsleserin“ erscheint 2012 ihr vierter historischer Roman, „Die letzte Hanseatin“. Die Preisträgerin des DeLiA-Romanpreises 2010 lebt in Berlin, wo sie nach dem Space-Fiction-Roman „Undercover“ im Justifiers-Universum von Markus Heitz an ihrem zehnten Roman arbeitet.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s