Interviews mit Autoren

Autoreninterview mit Vanessa Hillmann

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch die Autorin Vanessa Hillmann vorstellen. Vanessa Hillmann

9144s4Y4OpL._SY200_
Vanessa Hillmann

wurde 1992 in Rosenheim geboren. Heute lebt und arbeitet sie in Grafing bei München. Die Wochenenden verbringt sie gern bei ihrer Familie und ihren Haustieren in Niederbayern. Neben dem Lesen ist das Schreiben seit ihrer Kindheit ihr größtes Hobby und ihr Ausgleich zu Schule und Beruf. Da sie im Harry-Potter-Zeitalter aufgewachsen ist, hatte Fantasy dabei schon immer einen besonderen Stellenwert. Aber auch die Liebe darf in ihren Büchern nicht zu kurz kommen.  Ihr Buch“ Galatea: Ein Mondfeuer-Roman“ ist im Juli diesen Jahres erschienen.

 

Nun kommen wir zum Interview:

Nicky´s Buchecke: Woher kommst du?

Vanessa Hillmann: Zur Zeit wohne und arbeite ich in einer Kleinstadt in der Nähe von München. Aber an den Wochenenden bin ich meistens bei meiner Familie im schönen Niederbayern.

Nicky´s Buchecke: Was hörst du gern für Musik?

Vanessa Hillmann: Am liebsten mag ich Musik aus den Richtungen Pop, Rock und Alternative. Aber auch Musicals höre ich sehr gern. Leider kann ich aber mit diesen Dance-Beats, die gerade so modern sind, nichts anfangen, und auch beim Schreiben stört mich Musik, darum höre ich kaum noch Radio. Nur bei der Hausarbeit läuft gern mal der MP3-Player 🙂

Nicky´s Buchecke: Wann hast du angefangen zu schreiben?

Vanessa Hillmann: Eigentlich schreibe ich schon, seit ich es in der Schule gelernt habe. Das erste war mit 6 oder 7 Jahren eine “Nacherzählung” meiner Lieblingsfolge Sailor Moon. Später schrieb ich RPGs mit zwei Freundinnen und FanFictions zu meinen Lieblingsserien. Und irgendwann entwickelte sich dann langsam eine ganz eigene Geschichte, die mittlerweile zu meiner Mondfeuer-Reihe geworden ist.

Nicky´s Buchecke: An welches Genre traust du dich nicht? Und warum?

Vanessa Hillmann: An das Thriller-/Horror-Genre würde ich mich nicht trauen. Das mag ich auch als Leser nicht, darum könnte ich es auch nicht gut schreiben. Außerdem bin ich ein fürchterlicher Angsthase… 😉

Nicky´s Buchecke: Hast du ein Vorbild?

Vanessa Hillmann: Meine Lieblingsautorin Nalini Singh ist mein größtes Vorbild. Sie ist eine Meisterin im World Building und hat einen unfassbar tollen Schreibstil. Ich durfte sie schon zweimal auf der LoveLetter Convention in Berlin treffen, und sie ist so nett und bodenständig, wirklich großartig. Nächstes Jahr kommt sie wieder dorthin, darauf freue ich mich schon sehr.

Nicky´s Buchecke: Was liest du selbst gern?

Vanessa Hillmann: Ich brauche mein Happyend, darum fühle ich mich im Romance Genre am wohlsten. Bei diesem Genre weiß ich einfach, dass am Ende alles gut wird, und nur das hilft mir manchmal, die schlimmen Dinge zu ertragen, die den Charakteren im Lauf der Geschichte oft geschehen.

Nicky´s Buchecke: Gibt es etwas, dass du an der Autorenwelt hasst?

Vanessa Hillmann: Hassen würde ich nicht sagen, aber natürlich hat das Autorendasein auch Schattenseiten. Zum Beispiel habe ich früher, bevor ich meine Bücher veröffentlicht habe, viel unbedarfter geschrieben als heute. Ich habe einfach aufgeschrieben, was mir in den Sinn kam, ohne darüber nachzudenken, was andere davon halten könnten. Jetzt hingegen mache ich mir beim Schreiben öfter Gedanken, ob das den Lesern auch gefallen wird, was sie davon halten werden, usw. Das macht das Schreiben anders als früher, aber es macht trotzdem noch genauso viel Spaß.

Nicky´s Buchecke: Wie viele beschriebene und unbeschriebene Notizbücher hast du?

Vanessa Hillmann: Beschriebene eigentlich keins, denn ich schreibe kaum mit der Hand und ich plotte meine Geschichten auch nicht vorher. Aber wenn mir spontan irgendetwas einfällt, tippe ich das meistens in die Notizen-App meines Handys. Mittlerweile brauchen die Notizen fast mehr Speicher als meine Fotos.

Unbeschriebene Notizbücher habe ich aber ziemlich viele, weil ich sie einfach oft so schön finde, dass ich sie trotzdem kaufe…

Nicky´s Buchecke: Gibt es einen Lieblingsplatz, an dem du gern schreibst?

Vanessa Hillmann: In meinem Bett. Meine Wohnung ist nämlich sehr klein und hat nur ein Zimmer, darum ist für einen Schreibtisch oder ein Wohnzimmer kein Platz. Stattdessen sitze ich eben mit dem Laptop auf den Beinen in meinem Bett. Das ist auf jeden Fall sehr bequem 😉

Nicky´s Buchecke: Gibt es einen Hintergrund zu den Büchern?

Vanessa Hillmann: Einen persönlichen Hintergrund gibt es eigentlich nicht, dazu ist das Fantasyelement zu stark ausgeprägt. Außer vielleicht bei einer Person… Ohne jetzt zu viel verraten zu wollen, aber ich denke, der Grund, warum mir der zweite Band “Galatea” so viel bedeutet und warum die Protagonistin mir überhaupt ihre Geschichte anvertraut hat, ist der, dass ich mich mit einem ähnlichen Thema aufgrund meines Umfelds und meiner Abitur Facharbeit intensiv auseinandergesetzt habe. Sie wusste, dass ich sie verstehen würde. Und ja, ich weiß, meine Protagonistin ist nicht real, aber ich glaube, meine Autorenkollegen verstehen das Gefühl, dass ich hier zu beschreiben versuche, oder? 😉

Nun möchte ich euch noch kurz die Bücher vorstellen:

Das Mondfeuer (Mondfeuer-Reihe 1)

51Ip-gTHKuL._SY346_Als bei einem grausamen Anschlag auf das Volk der Schutzengel auch Portias Beschützerin ums Leben kommt, wird die telepathische Hexe plötzlich von den Gedanken ihrer Mitmenschen überflutet. Ausgerechnet der Erzengel Raphael stellt sich als ihr neuer Beschützer zur Verfügung, doch er verlangt etwas von ihr, das Portia längst verlernt hat – bedingungsloses Vertrauen.
Aber wie soll sie einem Mann vertrauen, der sie nicht in seine Gedanken blicken lässt?
Und hat sie wirklich eine Wahl, solange der Attentäter noch auf freiem Fuß ist und sich jederzeit ein neues Ziel aussuchen könnte?

 

Link zum Buch: Das Mondfeuer

Galatea: Ein Mondfeuer-Roman

51R9XCeMD3LNach 2547 Jahren ist Nessie fest entschlossen, ihrem verfluchten Leben ein Ende zu setzen. Doch als die magische Welt von einem Attentäter bedroht wird und Nessie ihre alten Beziehungen spielen lassen muss, um ihm auf die Spur zu kommen, muss sie sich auch ihrer Vergangenheit stellen: Loge, Anführer der Feuerriesen, mächtig, temperamentvoll und brandgefährlich. Und der einzige Mann, den Nessie in ihrem viel zu langen Leben je geliebt hat.

Seit ihrer Trennung versucht Nessie, ihre Gefühle für Loge zu ignorieren. Doch als Loges Feuer außer Kontrolle gerät, sind es genau diese alten Gefühle und die winzige Flamme der Hoffnung in ihr, die die Welt noch vor einem Hölleninferno retten könnten – und die Macht haben, Nessie und Loge in den Abgrund zu reißen…

Link zum Buch: Galatea: Ein Mondfeuer-Roman

Ich hoffe euch hat das Interview und die Buchvorstellung gefallen. Über Feedback würde ich mich sehr freuen.

Eure Nicky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s